Geschichte und Entwicklung des Vereins

Bereits 1992 fand diese erste Hessenregatta mit einer Beteiligung von 20 Yachten mit 72 Crewmitgliedern statt. Der Grundstein war gelegt und von nun an ging es steil bergauf. Die Wettfahrtleitung begleitete die Regatta in einem kleinen Motorboot. Diese „Hessenregatta“ wurde in den folgenden Jahren das wichtigste Ereignis für die hessische Fahrtenseglerszene, wobei auch Fahrtensegler aus dem norddeutschen Raum aber auch aus anderen Bundesländern sowie den Anrainerstaaten sich gerne beteiligen.

Um die Kontinuität und den wachsenden Planungsaufwand sicherzustellen, hat sich die Gründung eines Trägervereins als Ausrichter der Veranstaltung als notwendig erwiesen.
Zu diesem Zweck wurde der Fahrtenseglerclub Königstein 1995 von Dr. Michael Bauer gegründet.

Immer im Mai starten innerhalb einer Woche fünf Wettfahrten, bei der ca. 165 sm auf der Ostsee zurückgelegt werden.
Der Start sonntags in Burgtiefe mit dem Ziel Gedser. Von Gedser weiter nach Klintholm. Die nächste und längste Etappe von Klintholm nach Warnemünde. Am Mittwoch ein segelfreier Tag in Warnemünde mit abendlichem Bergfest. Am Donnertag von Warnemünde nach Grömitz und von dort aus am Freitag zurück nach Burgtiefe auf Fehmarn.
Startete doch die 2. Hessenregatta schon mit 64 Yachten, so musste später dann sogar die Meldezahl auf 80 Yachten begrenzt werden, um den Charakter der Veranstaltung aufrecht zu halten.

Die Hessenregatta hat sich bis heute im weiterentwickelt und ist für viele Crews fester Bestandteil ihrer Jahresplanung. Auch bei norddeutschen Seglern ist die Veranstaltung eine Bereicherung.
Schon von Beginn an hat eine gute Pressearbeit für die Veranstaltung geworben. Bereits 1998 hat der hessische Rundfunk einen ersten Film über die Hessenmeisterschaft gedreht. Seit 2008 drehen wir unseren eigenen Film, der weit über die Grenzen von Hessen hinaus gezeigt wird.
2016, zur 25. Hessenregatta ist ein Redakteur der Zeitschrift „Yacht“ auf dem Startschicht mitgefahren und hat seine Erlebnisse aufgeschrieben.
Die Kooperation mit dem „Hessischen Seglerverband“ konnte deutlich verbessert werden und seit 2018 wird im Rahmen der Hessenregatta auch der „Hessenmeister im Fahrtensegeln“ ermittelt und gekürt.

2020 mussten wir dann schweren Herzens die Organistion und die Leitung der Hessenregatta in die Hände des Segeclubs Rüsselsheim übergeben, da wir uns nicht mehr in der Lage sahen, den hohen Aufwand zufriedenstellend zu leisten. Allerdings werden wir weiterhin nach unseren Möglichkeiten die Hessenregatta unterstützen.


Berichte


Mitgliedschaften


Mitgliedsantrag

Ja, ich möchte gerne Mitglied im FSCK werden:

Aufnahmeformular ausfüllen und drucken